Der Schornsteinfeger: Ihr Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperte

Innung Kassel

Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein.

Softwareschulung Effizienzlabeling

Weiterbildungsveranstaltung zum Altanlagen-Labeling / Effizienzlabel

von Heizungsanlagen im Schulungsraum der Schornsteinfegerinnung Kassel

 

 

 

Am Dienstag den 31.01.2017 fand im großen Schulungsraum

im Haus des Schornsteinfgerhandwerks in Guxhagen

eine Fortbildungsveranstaltung zum

Thema Altanlagen-Labeling statt.

 

 


Dabei wurden interessierte Innungskollegen zum Thema praktische Umsetzung und Verwaltung der neuen Vorgaben zum neuen Effizienzlabel an Heizkesseln in der Software geschult.

 

 

 

 

Die Fortbildungsveranstaltung wurde von dem Referenten Herrn Riehm

aus dem Haus Dexheimer Software

mit Kompetenz und viel Geduld für die Fragen der Kollegen vorgetragen.


Schulung Schornsteinfegerhandwerksgesetz

Am Samstag, den 30.04.2016, fand im Geindezentrum in Guxhagen bei Kassel eine Schulung zum Schornsteinfegerhandwerksgesetz für die Innungskollegen und Gäste, die Mitarbeiter von Verwaltungsbehörden im Innungsbereich der Schronsteinfegerinnung Kassel statt.

Als Gastreferent war der leitende Kreisrechtsdirektor des Kreis Recklinghausen, Herr Hans - Ulrich Seidel, eingeladen.

 

 

Herr Seidel gab Erläuterungen zum Schornsteinfegerhandwerksgesetz und zur Feuerstättenbescheiden mit praxisbezogenen Beispielen.

 

 

 

Als Rechtsfachmann und einer der Kommentatoren zum Schornsteinfegerhandwerksgestz konnte H.-U. Seidel an vielen Beispielen und Rechtsurteilen zu Fällen und Entscheidungen der Gerichte Lösungswege aufzeigen.

 

 

 

 

Auch Zwischenfragen der Kollegen wurden ausfühlich beantwortet.

 

 

 

Die besondere Vortragsweise von Herrn Seidel mit den Beispielen hat uns als bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger das Rechtsthema anschaulich dargestellt.

 

 

 

 

Auch die anwesenden Vertreter der Behörden konnten Ihre Vorgehensweise zu Wiederspruchsverfahren und Ersatzvornahmen innerhalb des Innungsbereiches vor Ort in gemeinsamen Gesprächen und Diskussionen als Erfahrungsaustausch abstimmen.

 

 

 

 

Weiterhin zeigte der Vortrag auch in Ausblicken auf Weitereintwicklung und Neuerungen zur Novellierung des Schornsteinfegerhandwerksgestztes auf, wie der Gesetzgeber im  Schornsteinfegerhandwserksgestz zukünftig Vorgaben machen wird.

 

Wunschziel der Innungsveranstaltung war, den interessierten Innungsmitgliedern zusätzliche rechtssichere Arbeitshilfen und Informationen für die täglichen Entscheidungen bei  Arbeit als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger(in) anzubieten.

 

 

 

 

 

 


Neujahrsempfang 2016

Auch in 2016 fand bei der Schornsteinfegerinnung Kassel wieder ein Neujahrsempfang statt. Obermeister Michael Maurer begrüßte Gäste aus Wirtschaft, Industrie und Politik.

 

In diesem Jahr stand das Thema vorbeugender Brandschutz und Betriebssicherheit von Feuerungsanlagen im Fokus.

ommaurer.jpg

Begrüßung durch den Obermeister Michael Maurer

dsci0005.jpg

Gastredner Landrat Winfried Becker Schwalm Eder

dsci0008.jpg

Landessieger + Vertreter Bundesentscheid Simon Wagner

dsci0003.jpg

Gäste im Schulungsraum

Obermeister Michael Maurer erläuterte beim Vortrag die Gefahren des Rußbrandes in einem Schornstein.

Anhand der Schadensstatistik konnte man erkennen, dass im vergangenen Jahr in Hessen noch 40 unkontrollierte Rußbrände von Feuerungsanlagen ausgegangen waren.

 

Zum Thema Betriebssicherheit erwähnte Michael Mauer dass durch die Kollegen in Hessen im Jahr 2015 eine hohe Zahl von CO (Kohlenmonoxid) Mängeln festgestellt wurden.

 

Die festgestellten Mängel im Bereich Brandschutz und Betriebssicherheit von Feuerstätten hätten im ungünstigen Fall zu einem hohen Schaden bzw. Gesundheitsgefahren oder Tod der Betreiber führen können. Dies zeigt auf, das die sicherheitsrelevante Prüfungen durch Schornsteinfeger dem Schutz der Bürger dienen.

 

Weiterhin gab Obermeister Maurer einen Ausblick auf die Neuerungen zur Energieeffizienz. Hier wies er auf die neuen Effizienzlabel für Heizkessel hin und welchen Beitrag das Schornsteinfegerhandwerk zur Umsetzung der neuen Richtlinie beitragen werde.

 

Gastredner Landrat Winfried Becker aus dem Schwalm-Eder-Kreis wies bei seinen Ausführungen auf die Wichtigkeit des Schornsteinfegerwesens im Bezug auf den vorbeugenden Brandschutz und die neutrale und unabhänige Beratung hin. Weiterhin lobte er die Zusammenarbeit zwischen Politik, Wirtschaft und dem Handwerk.

 

Für die Zukunft im Schornsteinfegerhandwerk wurde im Anschluss der Reden dem Nachwuchs Lob gezollt.

 

Zum wiederholten Male wurde ein Auszubildender aus dem Bereich der Schornsteinfegerinnung Kassel beim Landes und Bundesentscheid geehrt. Simon Wagner aus dem Landkreis Marburg erreichte beim Bundesentscheid den vierten Platz und zeigte so den Ausbildungsstand des Schornsteinfegernachwuchses.

 

Nach den diskussionsreichen Gesprächen im großen Schulungsraum im Haus der Schulungsstätte  in Guxhagen-Wollrode besichtigten die Gäste die weiteren Schulungsräume und den neuen Bereich  der Messgeräte Prüfstelle TPMP.

 

Zum Ausklang des Neujahrsempfangs wurden bei einem Imbiss Erfahrungen zwischen den Gästen aus Politik, Industrie und Wirtschaft ausgetauscht.

 

Als Resümee zur Veranstaltung wurde besprochen, auch im kommenden Jahr wieder zu einem Neujahrsempfang in das Haus des Schornsteinfegerhandwerks nach Wollrode einzuladen. 

 

 


Glückstour 2015

Motto 2015:

 

Mit Rad + Tat - Das Herz in der Hand


vom 01.Juli 2015 bis zum 08. Juli 2015 finde zum 10. mal die Hilfsaktion Schornsteinfeger helfen satt.

 

 

In diesem Jahr führen ein Teil der Touretappen durch unseren Innungsbereich.

 

 

 

 

 

Die Glückstour startet am 01.Juli 2015 in Iserlohn

 

und endet am 08. Juli 2015 in Dresden

 

nach 8 Tagen mit über 1000 geradelten km.

 

 

 

Vom 2.Juli bis zum 4. Juli duchqueren die Kollegen und Tourteilnehmer

unseren nordhessischen Innungsbereich von Allendorf Eder über Kassel,

Bereich Bebra Richtung Eisenach.

 

 

 



 

Weitere Infos zur Schornsteinfeger Glückstour auf der Internetseite :

www.glueckstour.de sowie www.schornsteinfeger-helfen.de

 



Neujahrsempfang 2015

Schornsteinfegerinnung Kassel zeigte Zukunftsaussichten zum neuen Jahr 2015.

ombearbeitet.jpg

Obermeister Michael Maurer begrüßte die Gäste

prsidentbearbeitet.jpg

Präsident des Schornsteinfegerhandwerks Beyerstedt

weinmeisterbearbeitet.jpg

Gastredner Staatssekritär Mark Weinmeister

ehrungbearbeitet.jpg

Ehrung Marina Petersdorf für Teilnahme am Bundesentscheid

gstebearbeitet.jpg

Gäste im Schulungsraum der Schornsteinfegerinnung Kassel

fachgesprchebearbeitet.jpg

Fachgespräche zum Thema Feinstaub Messung

Am 24. Januar 2015 fand der 1.  Neujahrsempfang der Schornsteinfegerinnung Kassel im Innungsgebäude in Guxhagen statt.

Obermeister Michael Maurer begrüßte Gäste aus Politik, Verbänden, Marktpartnern und Kollegen.

 

Als besondere Gastredner sprach der Präsident des Schornsteinfegerhandwerks Hans-Günther Beyerstedt ein Grußwort. Dabei ging Präsident Beyerstedt besonders auf die Bedeutung des Meisterbriefes im Handwerk, der Einrichtung und Bedeutung der neu geschaffenen Ausbildungskostenausgleichskasse im Schornsteinfegerhandwerk und der Zukunft der Auszubildenden in unserem Handwerk ein.

 

Staatssekritär für Europaangelegenheiten bei der hessischen Ministerin für Bundes- und Europaanglegenheiten Mark Weinmeister sprach als 2. bedeutender Gastredner zur Zukunft der Ausbildung. Hierbei verglich er die Jugendarbeitslosigkeit in Europa und hob die Besonderheit und Vorteile für Auszubildende und Ausbildungsbetriebe unseres dualen Ausbildungssystemes im Handwerk in Deutschland hervor. Weiterhin sprach er an, dass sich die Zugangsvoraussetzungen für die Meisterprüfung in Hinblick auf Europa ändern werde.

 

Ein zusätzliches Highlight war die Ehrung der Schornsteinfegerin Marina Petersdorf.

Die junge Schornsteinfegerin wurde im Innungsbetreib Peter Simon ausgebildet, legte 2014 als Innungsbeste die Gesellenprüfung im Schornsteinfegerhandwerk ab, vertrat die Schornsteinfegerinnung Kassel bei dem Landesentscheid und qualifizierte sich beim Bundesentscheid, wo Sie Platz 5 der besten Schornsteinfeger Auszubildenden in der Bundesrepublik Deutschland im Prüfungsjahr 2014 errang.

 

Nach den Informationen durch die Gastredner und der Ehrung lud der Obermeister Michael Maurer die Gäste zu einem Rundgang im Haus des Schornsteinfegerhandwerks ein.

 

Hierbei konnten die Schulungsräume der Schornsteinfegerinnung Kassel, die Räume der Messgeräteprüfstelle TPMP Nordhessen, die Räume der Service Stelle und Verkaufsräume der GFI besichtigt werden.

 

Im "Heizraum"  mit Biomasse Heizkessel demonstrierten die beiden Innungstechniker Rainer Wiegand und Volker Nawroth verschiedene Messgeräte zur Messung an Festbrennnstoffheizanlagen und informierte das überaus interessierte Publikum über Erfahrungen und den Umgang mit den neuen Anforderungen an Feuerstätten und Schornsteinfegermesstätigkeiten.

 

Bei einem abschließenden Imbiss konnten Erfahrungen und Meinungen der Gäste gehört, beantwortet und ausgetauscht werden. Hierbei entstanden auch neue Kontakte unter den Gästen.

 

 

 

 

 


Glückstour der Schornsteinfeger 2014

Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern   -   Glückstour 2014

Aus dem Bereich der Schornsteinfegerinnung Kassel nahm der Kollege Friederich Wesche aus Wolfhagen-Bründersen zum 9 mal an der jährlich stattfindenden


"Glückstour der Aktion Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern"


teil.

 

Die Glückstour per Rad begann am 24.06.2014 in Lübeck

und führte über Hamburg, Bremen, Langenhagen, Wolfsburg, Tangermünde, Potzdam und endete am 30.06.2014 in Berlin.

 

Im Mai 2005 wurde der Verein "Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern" von Schornsteinfegern gegründet. Bisher wurden über eine Million Euro an Spendengeldern von der größten privaten Hilfsaktion in Deutschland gesammelt.


Der Verein hat das Ziel, die Forschung nach neuen Medikamenten gegen den Krebs zu unterstützen.

Bisher war die Chemotherapie die einzige Waffe im Kampf gegen den Krebs.

Mit Hilfe der gesammelten Spenden konnten 2 neuere Immuntoxine gegen Leukämie entdeckt werden. Weiterhin werden Rehakliniken, Wohnheime und weitere Projekte um betroffene Kinder mit den gesammelten Spendengeldern gefördert. Durch die Förderung werden auch Forschungsprojekte unterstützt, die dazu beitragen, dass gesunde Kinder nicht krank werden.

 

 

 

 

Wir finden, diese Initiative des Kollegen sowie der Aktion sollte bekannter werden.

 

 


 

Wer weitere Informationen zu der Aktion "Schornsteinfeger Helfen" wünscht oder per Spende die Aktion unterstützen möchte kann sich unter dem unten aufgeführten Link informieren.

 


Aktionstag in der Gesamtschule Guxhagen

Informationsveranstaltung der Schornsteinfegerinnung Kassel

Am 28.06.2013 fand in der Gesamtschule Guxhagen im Schwalm-Eder Kreis eine Informationsveranstaltung mit dem Thema Schornsteinfeger und Umweltschutz statt. An einem Infostand im Flur konnten Schüler den Beruf kennenlernen und auch junge Mitarbeiter zum Beruf befragen.

 

Auf dem Schulhof der Gesamtschule stellte der Heizkesselhersteller Viessmann in einem modernen Infomobil neue machbare Heiztechniken für Wohngebäude vor.

 

Im Hörsaal der Gesamtschule Guxhagen erklärte der Obermeister der Schornsteinfegerinnung Kassel Michael Maurer und der Innungs Techniker Rainer Wiegand das Berufsbild des Schornsteinfegers und deren Aufgaben im Wandel der Zeit. Dabei wurde erklärt, dass Schornsteinfeger nicht nur Schornsteine reinigen. Heute ist für den Schornsteinfeger neben den Kehr- und Messarbeiten die Beratung zum Umweltschutz und der nachhaltige Umgang mit der Energie heute und in der Zukunft eine große Aufgabe.

 

Als Gast wurde die Veranstaltung von Mark Weinmeister, Staatssekretär im hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz begleitet. Er erklärte, dass Schornsteinfeger die Energiewende vermitteln und ein Umdenken schon bei jungen Menschen wichtig sei, den Einsatz von regenerative Energien zukünftig weiter voran zu bringen.

 

Weiterhin unterstützten der 1. Kreisbeigeordnete Herr Winfried Becker, der Bürgermeister der Gemeinde Guxhagen Herr Edgar Slawik und als Hausherr, der Schulleiter Herr Thomas Wiegand, den Aktionstag mit einem Kurzvortrag zum Thema nachhaltiger Energieeinsatz.

 

In einer anschließenden Fragerunde stellten die anwesenden Schüler im Hörsaal viele Fragen zum Thema Schornsteinfeger, Umweltschutz und erneuerbaren Energien an die anwesenden Referenten und Gäste.

Abschließend informierten sich die Schüler und Gäste gemeinsam über die neuen Heiztechniken am Infomobil.

 

Als Fazit der Veranstaltung war ein reges Interesse der Schüler an dem Beruf des Schornsteinfegers festzustellen.

2 Schüler haben sich nach der Veranstaltung für eine Ausbildung zum Schornsteinfeger entschieden. Obermeister Maurer war darüber sehr erfreut, denn es fehlen Fachkräfte in unserem Handwerk.

 

 





Bundesland: Hessen
- Zentralinnungsverband (ZIV) -

Suchen nach Nachname
oder

he

qmum