Der Schornsteinfeger: Ihr Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperte

Innung Kassel

Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein.

Schornsteinabdeckungen/Regenhauben

haube.jpg

Regenhauben bzw. Schornsteinabdeckungen über der Schornsteinmündung werden meist mit dem Argument des Regenschutzes angebracht. Schornsteine müssen aber grundsätzlich witterungsbeständig sein. Regenhauben sind bei den heutigen, modernen Systemschornsteinen nicht zulässig und werden beanstandet. Sie sind bei der Schornsteinquerschnittsdimensionierung nicht berücksichtigt und können Schäden durch Versottung/Durchfeuchtung, sowie Abgasrückstrom verursachen. Schornsteinabdeckhauben bewirken eine Umlenkung des Abgasstromes nach unten und stören den ungehinderten Rauch- bzw. Abgasaustritt an der Schornsteinmündung. Dieses kann zu Rückstau oder zu Rauchbelästigungen führen.

Weiterhin kühlen Schornsteinabdeckhauben die Rauch- und Abgase an der Abdeckung ab, der im Abgas enthaltene Wasserdampf kondensiert und tropft, unabhängig vom Wetter und von der Jahreszeit, ständig auf oder in den Schornstein. Dadurch kann das Schornsteinmauerwerk durchfeuchten und eine Schornsteinversottung wird gefördert.

Bei sehr niedrigen Austrittstemperaturen kann sich bei Frost Eis unterhalb der Abdeckung bilden und die Abgasabströmung behindern.



Bei Schornsteinbränden stellen Schornsteinabdeckhauben eine besondere Gefahr dar. Durch die beim Schornsteinbrand entstehenden höheren Temperaturen werden die Abdeckungen in der Regel zerstört.





Die an der Schornsteinmündung austretenden Abgase müssen ungehindert in den freien Windstrom gelangen.



Nur in besonderen Fällen, z. B. bei Fallwinden oder zu großen Schornsteinquerschnitten, kann es erforderlich werden, die Schornsteinmündung gegen Niederschlagswasser zu schützen.



Beim Einbau oder Austausch einer Heizungsanlage, bei Veränderungen am Schornstein bzw. der Feuerungsanlage sollte der zuständige Bezirksschornsteinfegermeister als kompetenter und neutraler Partner rechtzeitig in die Planungen eingebunden werden, damit er die erforderliche Vorabstimmung entsprechend der Hessischen Bauordnung zu Ihrer Information ausstellen kann.

Abschließend wird die gesamte Feuerungsanlage zu IHRER Sicherheit auf Brandschutz, Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit geprüft.



Fragen Sie IHREN Schornsteinfeger, er berät Sie gerne, kompetent, neutral sowie unabhängig und nimmt sich Zeit für Sie.





Bundesland: Hessen
- Zentralinnungsverband (ZIV) -

Suchen nach Nachname
oder

he

qmum